Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grundlagen_der_kompetenzorientierung

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
grundlagen_der_kompetenzorientierung [2022/04/25 17:30]
ch.stoll
grundlagen_der_kompetenzorientierung [2022/09/21 16:15] (aktuell)
ch.stoll
Zeile 24: Zeile 24:
  
  
-Viele (medien-)didaktische Ansätze um Lernprozesse angemessen und zielgruppengerecht zu gestalten, gehen auf **Johann Heinrich Pestalozzi** (Siehe <imgref pestalozzi>) zurück. Die wichtigsten didaktischen Ansätze hierbei sind, dass Erziehung und Bildungsinstitutionen nur bis zu einem bestimmten Punkt zur Entwicklung eines Lernenden beitragen kann. Lernende müssen dazu befähigt werden, sich selbstbestimmt und selbstständig zu entwickeln. Nach Pestalozzi endet der Lern- und Entwicklungsprozess eines nicht nach der Schule oder dem Studium. Menschen sollen ein Leben lang  lernen und sich entwickeln. Den wichtigsten Beitrag für die eigene Entwicklung leistet hierbei die Fähigkeit, sich selbst zu prüfen und zu hinterfragen also zu reflektieren  [(Raithel2007>> page: 112f.)]. +Viele (medien-)didaktische Ansätze um Lernprozesse angemessen und zielgruppengerecht zu gestalten, gehen auf **Johann Heinrich Pestalozzi** (Siehe <imgref pestalozzi>) zurück. Die wichtigsten didaktischen Ansätze hierbei sind, dass Erziehung und Bildungsinstitutionen nur bis zu einem bestimmten Punkt zur Entwicklung eines Lernenden beitragen kann. Lernende müssen dazu befähigt werden, sich selbstbestimmt und selbstständig zu entwickeln. Nach Pestalozzi endet der Lern- und Entwicklungsprozess eines Menschen nicht nach der Schule oder dem Studium. Menschen sollen ein Leben lang  lernen und sich entwickeln. Den wichtigsten Beitrag für die eigene Entwicklung leistet hierbei die Fähigkeit, sich selbst zu prüfen und zu hinterfragen also zu reflektieren  [(Raithel2007>> page: 112f.)]. 
  
 Ein weiterer didaktischer Ansatz der auf Pestalozzi zurück geht, ist die Idee des **ganzheitlichen erfahrungsbasierten Lernens**. Pestalozzi ging es hierbei weniger um die reine Wissensvermittlung als mehr um die Vermittlung von Anschauungen und Fertigkeiten. Lernende sollen eigene Erfahrungen  machen und darauf ihr Wissen und ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten aufbauen. Hierauf bezieht sich auch die bekannte Trias Pestalozzis: Das **"bilden von Kopf, Herz und Hand"** ist eines der wesentlichen didaktischen/methodischen Grundsätze Pestalozzis auf dem auch heute noch unterschiedliche reformpädagogische, didaktische Ansätze und Theorien aufbauen [(HerknerPahl2018>> page: 2)]. Ein weiterer didaktischer Ansatz der auf Pestalozzi zurück geht, ist die Idee des **ganzheitlichen erfahrungsbasierten Lernens**. Pestalozzi ging es hierbei weniger um die reine Wissensvermittlung als mehr um die Vermittlung von Anschauungen und Fertigkeiten. Lernende sollen eigene Erfahrungen  machen und darauf ihr Wissen und ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten aufbauen. Hierauf bezieht sich auch die bekannte Trias Pestalozzis: Das **"bilden von Kopf, Herz und Hand"** ist eines der wesentlichen didaktischen/methodischen Grundsätze Pestalozzis auf dem auch heute noch unterschiedliche reformpädagogische, didaktische Ansätze und Theorien aufbauen [(HerknerPahl2018>> page: 2)].
grundlagen_der_kompetenzorientierung.txt · Zuletzt geändert: 2022/09/21 16:15 von ch.stoll